WM 2013 Kreta, Griechenland Bericht

von Dirk Hilgert

Fünf Weltmeistertitel gehen nach Obermoschel

Die Teilnehmer aus Obermoschel an der Weltmeisterschaft in Kreta

Sich mit den Besten der Welt zu messen, das war die große Motivation der acht Kampfkünstler vom Final Kick-Box-Team Obermoschel die vom 20. bis 26.10.2013 in Heraklion auf der Insel Kreta an der Weltmeisterschaft der Kampfkünste in Griechenland teilnahmen. 1.312 Sportler aus 39 Nationen traten an, um den Besten in ihrer Gewichts-klasse zu küren. Veranstaltungsort war die beeindruckende Heraklion Arena, in der sonst die Erstliga-Basketballspieler aus Heraklion ihre Heimspiele austragen.

Das beachtliche Ergebnis von fünf Goldmedaillen, vier mal Silber und zwei mal Bronze machte die Kämpfer aus der kleinsten pfälzischen Stadt zur erfolgreichsten deutschen Kampfkunstschule in ihrer Disziplin, dem Pointfighting. Die erste Goldmedaille sicherte sich Shari Rinck aus Katzenbach bei den weiblichen Kids bis 30 Kilogramm. Für die junge Sportlerin war dies bereits ihr zweiter Weltmeistertitel, nach dem sie auch im vergangenen Jahr die Weltmeisterschaft in Orlando, damals noch in der Gewichtsklasse bis 25 kg, gewinnen konnte. Ebenfalls Gold ging an Dirk Hilgert, der sich im Schwergewicht über 90 kg bereits seinen zehnten WM Titel sichern konnte. Mit dem deutschen Kids-Team erzielte Lea Bayer den Weltmeistertitel. Ebenfalls Gold mit dem deutschen Team erzielten Selina Pohl im weiblichen- und Sven Gabel im männlichen Juniorenteam.

Eine Silbermedaille erkämpfte sich Lea Bayer aus Waldgrehweiler in der Klasse bis 45 kg. Ebenfalls Vizeweltmeister wurde Sven Gabel aus Obermoschel bei den Junioren bis 70 kg. Eine weitere Silbermedaille ging an Selina Pohl aus Hochstätten, die in Ihrem Finalkampf nur hauchdünn mit einem Punkt Unterschied gegen eine Kämpferin aus Nordirland unterlag. Die vierte Silbermedaille ging an Dirk Hilgert mit dem deutschen Herrenteam. Bronze sicherte sich Andrey Lihobabin aus Winnweiler bei den männlichen Kids über 50 kg. Ebenfalls Bronze ging an Lena Weber aus Niedermoschel in der Gewichtsklasse bis 30 kg. Luca Leppla aus Gundersweiler blieb, trotz einer starken Leistung bei den Junioren bis 45 kg, ein Platz auf dem Siegertreppchen verwehrt. „Dass wir mit unserem vergleichsweise kleinen Verein als beste deutsche Kampfkunstschule abgeschnitten haben, macht uns natürlich wahnsinnig stolz. Es zeigt aber auch deutlich, wie hervorragend der Kampfsport in Obermoschel unterrichtet wird und mit wie viel Begeisterung und Engagement die jungen Kampfkünstler bei ihrem Sport sind. “ So die beiden stolzen Trainer vom Final Kick-Box-Team Olga und Dirk Hilgert.

 

Zurück